KGS - Schema 5-6

Über die direkten Verbindungen von Körper, Geist und Seele kann die Homöostase genährt und vergrößert werden. Diese kann in das Dreieck zurückkehren, wodurch die Gesundheit wieder in unser System regulierend und gesundheitserhaltend eingreift.

Was die Homöostase vergrößert, ist sehr individuell. Viel Bewegung an frischer Luft, Sport ohne übersteigerten Ehrgeiz oder Ähnliches lassen in unserem Köper die Homöostase wachsen.

Sich mit neuen Dingen befassen, Neues erlernen, Erfolg im Beruf, den Horizont erweitern und viele andere kreative Beschäftigungen nähren die Gesundheit.

Ein gutes Fläschchen Wein mit Freunden, ein schönes Konzert, ein lustiger Film, lachen, kuscheln, Freude empfinden, eigentlich alles, was positiv ins Herz geht, Psychotherapie vergrößern aus seelisch/psychischer Sicht unseren „inneren Therapeuten“ – die Homöostase/Gesundheit.

Ganzheitliche Physiotherapie, Osteopathie,  Naturheilkunde, Homöopathie – letztlich die große Palette der ganzheitlichen Medizin sollte, wenn sie dem Patienten dienen will, die Homöostase vergrößern.

Natürlich sind auch schulmedizinische Behandlungen geeignet die Gesundheit in uns wirken zu lassen.

Sehr überrascht war ich, als ich im Altarraum, an der Decke der Ulrichs-Kapelle in Möggers/Vorarlberg, ein ähnliches Schema entdeckte. An diesem wird die Dreifaltigkeit dargestellt. Ich finde es sehr spannend in einer 1000 Jahr alten Kapelle ein analoges Symbol zu entdecken.

Bilder dazu finden sich auf der nächsten KGS-Seite.